Zum Inhalt springen

Autor: Falk

Der Sinn des Lebens

Träumend auf Sicht in den Glasfasern der Wolkenkratzer| Ist es das Morphium das sich wandeln in meine Augenlieder wendelt | Im Aussehen als Engel der Zukunft | Fluides Morphen als Blüte zur nächsten | …

Kommentare geschlossen

Vom Wegesrand

An des Weges Rand findet sich so allerlei.Nur muss man inne halten und sich der Stille ergeben.Dann ist das Eine und das Andere zu vernehmen.Wie es flüstert oder leise ruft,Oder sacht dich zieht und zieht,Vom Wege weg zu Neuem. Und dann abseits der Wege die herkömmlich begangen werden,Da ist Licht und Kälte,Und alle Teile werden neu sortiert,Und neu gewürfelt undKälte wird erwachend wirken. Kontraduce: Hier bin ich im Busch und werde nicht gesehen noch gehört. Hämoplast: Ja, freilich fast wie eine einsame Reise. Zu beneiden sie schon sind. Und dann in einem Busch. Ein Busch ist so was feines. Das schwebende Schaf: Leicht…

Kommentare geschlossen